Warum ein Bergführer?

Unsere Ausbildung erlaubt uns, jegliche Routen den Verhältnissen entsprechend anzubieten. Wir tauschen uns täglich über die aktuellen Bedingungen aus und holen deswegen das Optimum aus einem Tag heraus.

Die Ausbildung zum eidgenössischen diplomierten Bergführer dauert drei Jahre. Die modulare Berufsausbildung führt durch sämtliche Sparten des Bergsteigens, z.B. Lawinenkunde, Steileisklettern, Skitouren im Hochgebirge, Sportklettern, Hochtouren und alpines Klettern, Rettungstechniken, medizinische Erstversorgung, Natur und Umwelt, Betriebsführung und Kommunikation.

Im mittleren Jahr arbeitet der Bergführer-Kandidat als Aspirant und sammelt Erfahrungen im Führen von Bergtouren, mit Unterstützung eines diplomierten Bergführers. Im dritten Jahr finden die Abschlussprüfungen statt, bei welchen Der Bergführer Aspirant auf Herz und Nieren geprüft wird. Nach Abschluss der Ausbildung hat jeder Bergführer die Pflicht sich forlaufend weiterzubilden und kann somit das Riskio auf ein Minimum reduzieren.

Achte auf das IVBV-UIAGM Logo – es ist das Gütesiegel für einen diplomierten Bergführer. 

© Bergführer Gotschna,